Was ist Epigenetik?

Was bedeutet Epigenetik?
Wie funktioniert die Epigenetik?

Bei der Epigenetik handelt es sich um einen Fachbereich, der konkret untersucht, durch welche Faktoren die Aktivität unserer Gene gesteuert wird. Das können verschiedenste Faktoren wie etwa chemische Moleküle oder Proteine sein, die sich an unsere Erbanlagen anheften und durch diese Bindung die Genfunktion im jeweiligen Bereich modulieren.

Einer der führenden Wissenschaftler der Alterforschung, Prof. Dr. David Sinclair von der Harvard University, bedient sich in seinem Buch ‚Das Ende des Alterns‘ (Du Mont Verlag 2020, S. 226) eines anschaulichen Vergleichs - dem der DNA oder des Genoms mit einer CD (Compact Disc). Die genetischen Informationen sind auf der CD digital sicher gespeichert und verändern sich nicht über den Lebenszeitraum. Bei der Epigenetik dagegen geht es um Veränderungen in Ihrer Biologie, die durch Änderungen der Genexpression verursacht werden und nicht durch den zugrunde liegenden genetischen Code selbst. Diese können durch Umwelteinflüsse, sportliche Aktivität, Ernährung und andere Faktoren beeinflusst werden. Aus epigenetischer Sicht ist das Altern mit einer Anhäufung von Kratzern auf der CD vergleichbar. In diesem Fall von Methylierungsstellen, die sich mit dem Alter verändert und die den vollen Inhalt der DNA nicht mehr auslesen.