Was darf ich beim Fasten Essen?

Was darf ich beim intermittierenden Fasten Essen?
Was Essen bei  8 16 Stunden Fasten?

Während die Meinungen über das Zeitfenster der Nahrungsaufnahme und der Menge der Kalorien je nachdem Form des Intervallfasten – ob beispielsweise dem weitverbreiteten 16:8-Fasten oder dem 5:2 Fasten – auseinandergehen können, sind sich Ernährungswissenschaftler bei der Frage, was gegessen werden sollte, weitgehend einig: Ihre Ernährung sollte vor allem auf Obst, Gemüse und Getreideprodukten basieren. Sie sollten regelmäßig Fisch auf den Speiseplan setzen, Fleisch aber sollten Sie nur in Maßen und eher restriktiv verzehren. Es sollte zudem nur mageres Fleisch auf den Tisch kommen. Allgemein wir also zu einer eiweißreichen und vielseitigen Kost nach mediterranem Muster geraten. Aus dieser betont pflanzlichen Kost resultiert eine vergleichsweise geringe Kaloriendichte, sodass im Allgemeinen weniger Kalorien aufgenommen werden. Außerdem hat diese Ernährungsform einen niedrigen glykämischen Index (GI) und eine niedrige glykämische Last (GL), was allgemein als besonders gesund gilt.

Zur Deckung des Kohlenhydratbedarfs sollten Sie während des Intervallfastens bevorzugt Vollkornprodukte essen, da ihre Nährstoffe im Organismus langsamer aufgeschlossen werden und es nicht zu sogenannten Insulinpeaks, also zu einem übermäßigen Anstieg von Insulin im Blut kommt. Den Fettbedarf Ihres Organismus sollten Sie durch hochwertige Fette decken wie beispielsweise Olivenöl und andere Pflanzenfette. Tierische Fette sollten Sie hingegen meiden.

Haben Sie noch mehr Fragen? Wir beantworten Sie gerne. Jetzt kostenlose Erstberatung buchen!
Jetzt kostenlose Beratung buchen

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung moderiert