Spermidin: Effektive Versorgung mit Kapseln

Spermidin kommt in jedem lebenden Organismus vor. Das bedeutet, dass die Körper von Menschen und Tieren schon von Natur aus Spermidin enthalten und das auch Pflanzen mit dieser wichtigen Aminosäurenverbindung gesegnet sind. Klar ist: die einen Organismen enthalten mehr Spermidin und die anderen weniger. Als Goldstandart für eine gute Spermidin Versorgung des Körpers gilt nach wie vor eine pflanzliche Ernährung. Besonders nachhaltig versorgt man sich jedoch am besten mit hochdosiertem Spermidin in Form von Spermidin Kapseln. Auf die Supplementierung mit Kapseln gehen wir deswegen im weiteren Verlauf detailliert ein. Denn auch für uns gehört sie seit langem zum Alltag dazu.

Wie wirken Spermidin Kapseln?

In Fachkreisen wird Spermidin auch als „Autophagie-Booster“ bezeichnet – und das gar nicht zu Unrecht. Die lebensverlängernde Wirkung der Verbindung aus Aminosäuren soll nämlich im direkten Zusammenhang mit der Anregung der Autophagie stehen. Laienhaft ausgedrückt bedeutet das also folgendes: Je mehr Spermidin dem Körper zur Verfügung steht, umso intensiver ist er in der Lage sich mit Zellreinigungsprozessen auseinanderzusetzen und den Körper dadurch nachhaltig gesund zu halten. Spermidin imitiert den länger andauernden Prozess des Fastens, bei dem auch nach vielen Stunden ohne Nahrung die körpereigene Autophagie angeregt wird. Forschungen mit Insekten zeigen, dass diese länger und gesünder lebten, wenn ihnen mit der Nahrung auch Spermidin zugeführt wurde. Beeindruckende Ergebnisse, die für sich sprechen dürften.

Gibt es Spermidin auch als Tabletten?

Man kann Spermidin auch in Tablettenform erwerben und konsumieren. Generell wird Spermidin jedoch in Form von Kapseln supplementiert. Diese sind zum einen meist besser bekömmlich und zum anderen leichter einnehmbar. Außerdem sagt man Kapseln nach, dass sie eine schnellere „Lieferzeit“ haben. Das bedeutet, dass sie den Körper schneller mit den in ihnen enthaltenen Nährstoffen versorgen können als es Tabletten tun.

Was kosten Spermidin Kapseln und wo kann man sie kaufen?

Spermidin Kapseln für rund einen Monat erhält man schon ab 20 Euro. Hier gilt es jedoch zu beachten, dass gerade die sehr günstigen Varianten einiges an Qualität einbüßen müssen. Auch Nachahmer, die sich der großartigen Wirkung des Spermidins bewusst geworden sind, produzieren oft günstige, qualitativ sehr mindere Produkte, die dem Körper keinen Vorteil verschaffen. Ganz im Gegenteil.

Damit der Nutzen durch die Supplementierung des Spermidins auch fühlbar ist, möchten wir Ihnen unser Produkt spermidineLIFE ans Herz legen. In ganzen zehn Jahren intensiver Forschung haben wir uns mit der Wirkungsweise des beeindruckenden Polyamin beschäftig und können heute mit absoluter Sicherheit und Stolz sagen, das wir Ihnen hiermit ein qualitativ höchst wertiges Produkt anbieten dürfen. Unser Herzblut und unsere jahrelange Forschung sind sicherlich auch die Gründe, warum unser Produkt etwas mehr kostet als andere Spermidine. Wir möchten Ihnen an dieser Stelle aber noch einmal deutlich machen, wie wichtig die Reinheit und die Qualität bei Nahrungsergänzungsmitteln -egal welcher Art – sind. Denn immerhin möchten Sie Ihrem Körper ausschließlich Gutes tun und nichts hinzufügen, von dem Sie ihn im Anschluss erneut entgiften müssen. 

Worin ist Spermidin enthalten?

Vor allem in Weizenkeime und Walnüssen ist eine Menge natürliches und bioverfügbares Spermidin enthalten. Man muss jedoch auch gestehen, dass die Dosierung mit Kapseln einfacher ist und man dem Körper auf diesem Wege auch viel mehr Spermidin zufügen kann. Um die empfohlenen 80 µmol Spermidin pro Tag zu sich zu nehmen, müsste man Unmengen an Nahrungsmitteln konsumieren, die Spermidin enthalten. Mit Kapseln fährt man hier also deutlich besser. Zur Erinnerung: Forscher gehen davon aus, dass man 80 µmol (Mikromol) Spermidin pro Tag zu sich nehmen sollte, um eine lebensverlängernde Auswirkung generieren zu können. Bei einer Ernährung, die einem weniger als 60 µmol (Mikromol)Spermidin pro Tag zuführt, spricht man bereits von einer spermidinarmen Ernährung. Zum Vergleich: In der Regel nehmen Menschen, die nicht auf ihre Spermidinzufuhr achten, 7 bis 15 µmol (Mikromol) Spermidin pro Tag zu sich. Viel weniger also, als notwendig wäre, um sein Leben gesund zu verlängern.

Haben Sie noch mehr Fragen? Wir beantworten Sie gerne. Jetzt kostenlose Erstberatung buchen!
Jetzt kostenlose Beratung buchen

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung moderiert